Von Kriegsgöttern, Drachen und vollkommener Harmonie

Wenn man in Japan unterwegs ist, oder sich generell schon mal mit der Asiatischen Kultur beschäftigt hat, stößt man früher oder später auf ein Symbol.
Das Muster besteht aus drei Figuren, die wie Wirbel, Tropfen oder große Kommata aussehen und tomoe (巴) genannten werden. Diese Muster können in zwei verschiedenen Richtungen zu einem Strudel angeordnet werden und tauchen immer wieder in mehreren Religionen, z.B. Shintoismus, Buddhismus oder Hinduismus, auf.
Sein Ursprung liegt in China und steht im Zusammenhang mit dem Glauben an eine Drachengottheit.
„Von Kriegsgöttern, Drachen und vollkommener Harmonie“ weiterlesen

Werbeanzeigen

Sensei´s last minute Tipps für Weihnachten

Nur noch wenige Tage bis Heiligabend. Weißt du schon, was du dir wünscht? Falls du dem Weihnachtsmann, Freund, Freundin, Oma, Opa, Eltern oder wem auch immer deinen Weihnachts- Wunschzettel noch abgeben möchtest, dann habe ich heute was wunderbar praktisches für dich. Mit meiner Wunschliste kannst du entweder direkt auf spendable Schenker zugehen oder aber, du hältst das Teil einfach immer griffbereit. So bist du vorbereitet, falls dir jemand die berühmt berüchtigte Frage stellt: Und? Was wünschst du dir denn dieses Jahr?
Ich habe mich bei der Liste auf zehn Artikel beschränkt, die auch alle unter hundert Euro liegen. Viel Spaß…
„Sensei´s last minute Tipps für Weihnachten“ weiterlesen

Von altem Brauchtum und dem Ende des Neujahrsfestes

Der Jahreswechsel markiert in der japanischen Kultur das Ende des Alten und den Beginn eines neuen Lebensabschnitts. Seit 1873 folgt Japan dem Gregorianischen Kalender und der Neujahrstag wurde auf den 1. Januar festgelegt.
Überall im Land finden Feierlichkeiten statt, die je nach Region etwas verschieden sein können. Selbst von Familie zu Familie gibt es unterschiedliche Rituale. Allen gemeinsam sind in jedem Fall die Kagami-Mochi (鏡餅; flacher, Doppel-Reiskuchen).
Zum Neujahr sind praktisch sämtliche Kamidana (神棚, Shinto Haus-Schrein) und Tokonoma (床の間; Zimmernische) mit ihnen übersät. Erst am 11.Januar, zu Beginn eines besonderen Festes, enden die Feierlichkeiten und man kehrt wieder zurück zur Normalität. „Von altem Brauchtum und dem Ende des Neujahrsfestes“ weiterlesen

Sawa kai Nr.1

Sawa kai (茶話会) bedeutet soviel wie Kaffeekränzchen oder auch Teegesellschaft und ist ein neues Format in meinem Blog. Eine Art Kurzinterview. Hier werden in Zukunft Großmeister verschiedener Stilrichtung Fragen rund um das Karate beantworten. Kurz und knackig.

Den Anfang macht Wolfgang Kutsche 6.Dan Shotokan.

„Sawa kai Nr.1“ weiterlesen

Des Meisters Lieblingsbaum

Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Trotzdem hat jeder so seine Vorliebe für eine bestimmte Art von Bäumen. Ich schaue mir z.B. gerne Birken oder Blut-Buchen an. Aber ein großer Karate-Meister hat sogar einen kleinen Text, der ganz besonderen Art, über seinen Lieblingsbaum geschrieben. „Des Meisters Lieblingsbaum“ weiterlesen

Ein Zeugnis vom Meister

Irgendwann ist es so weit und Sie halten ihr Dan – Diplom, in manchen Verbänden auch Dan – Urkunde genant in Händen. Wenn sich ihr Honbu Dojo (本部道場) in Japan befindet wird es mit großer Wahrscheinlichkeit auch auf japanisch geschrieben sein. Nur können Sie es auch lesen ? „Ein Zeugnis vom Meister“ weiterlesen

Shigema Oba – Ein Japaner erfindet ein bekanntes, deutsches Wort

Im deutschen Sprachgebrauch gibt es eine Menge Fremdwörter (Sprachwissenschaftlich „Lehnwörter“ genannt). Die meisten sind Anglizismen, also der englischen Sprache entliehen. Es gibt aber auch erstaunlich viele japanische Wörter die wir im Deutschen übernommen haben. Umgekehrt gibt es das übrigens auch, aber das ein Japaner ein bekanntes, deutsches Wort erfindet?
„Shigema Oba – Ein Japaner erfindet ein bekanntes, deutsches Wort“ weiterlesen

Das Kyugradsystem und seine Farben

Jeder Karateka trägt ihn, manchmal ist er bestickt und je dunkler die Farbe wird, desto weiter ist man schon auf seinen Karatedo gegangen. Die Rede ist vom Obi (帯 – Gürtel). Wie der Titel schon verrät, werde ich ausschließlich auf das Kyu (級 – Klasse, Stufe; wird ebenfalls für Schulklasse verwendet) System eingehen.

Doch woher genau stammt die Einteilung in die neun Kyu Grade?
Wieso werden diese überhaupt rückwärts gezählt?
Und woher kommt ausgerechnet diese Wahl der Farben?
„Das Kyugradsystem und seine Farben“ weiterlesen